Was ist Elektronisch-Chemische Aktivierung (ECA)?

Von Natur aus besitzt der menschliche Körper Abwehrmechanismen (Hypochlorige Säure) gegen Viren, Bakterien und Pilze.


ECA kopiert diesen Mechanismus, um aus Wasser, reinem Salz und Energie die folgenden zwei Lösungen herzustellen:


a)  Anolyte (Lösung an der Anode) - (HoCl): PH-neutrales (PH-Wert: 6,5) Desinfektionsmittel -> Oxidant

b) Katholyte (Lösung an der Kathode) - (NaOH): Basisches Wasser (milde waschaktive Substanz) -> Anti-Oxidant


Anolyte:

Innerhalb weniger Sekunden tötet die Anolyte-Lösung 99,99% aller Mikroorganismen aufgrund Ihrer positive Ladung (ORP-Redox-Potential von mindestens 750mV).


Hygiene durch positive Ladung


Mikroorganismen als negativ geladene Einzeller verenden innerhalb weniger Millisekunden, indem das positiv-geladene Anolyte an die Zelle andockt und deren Zellwand aufbricht.


Katholyte:
Die Katholyte-Lösung ist ein Anti-Oxidant, welches in seinem chemisch-aktivierten Zustand ein Redox-Potential von -600 - -900mV bei einem PH-Wert von ca. 7 aufweist.
 
Es kann als Fleckenentferner für Verunreinigungen wie Fett, Öl, Blut, Wein- und Obstflecken, aber auch als Nikotin-Kondensat und Schimmelbeseitiger eingesetzt werden. 


Zusätzlich entfettet es Werkzeuge, Maschinen und Oberflächen. Darüber hinaus kann es ebenfalls zur Beschleunigung des Pflanzenwachstums genutzt werden. 

 


Hierbei ergeben sich einzigartige Vorteile (weitere Details finden Sie hier):

  • Schonend für Mensch, Tier und Umwelt
  • Keine Resistenzbildung gegen Mikroorganismen oder Antibiotika
  • Zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten zur Bekämfung von Biofilm, von Legionellen und der Neutralisierung von unangenehmen Gerüchen
  • Einfache und ungefährliche Handhabung im Vergleich zu herkömmlichen Desinfektionsmitteln (Bsp. nicht entflammbar/ keine Gefahr von Chlorgasunfälle)
  • Bei vorschriftsmäßiger Anwendung sind keine Beschädigungen/ Verfärbungen von Oberflächen oder Materialien zu erwarten (farb- und geruchlos)
  • Keine Reaktion mit anderen Stoffen - keine besonderen  Vorschriften bei der Entsorgung
  • Sofortige und vollständige Lösung in Wasser ohne Rückstände
  • Kostenersparnis aufgrund von Vermeidung von Verpackung
  • Optimierung der Logistik durch Vor-Ort-Herstellung
  • Einfache Installation in bestehende Systeme sowie geringe Wartungskosten 

Es ist gemäß der Biozid-Verordnung (EU-Verordnung Nr. 528/2012) in den folgenden Bereichen anwendbar: 

  • PT2: Desinfektions- und Algenbekämpfungsmittel, die nicht für eine direkte Anwendung bei Menschen und Tieren bestimmt sind. (Flächendesinfektionsmittel)
  • PT3: Hygiene im Veterinärsektor
  • PT4: Futter- und Lebensmittelbereich
  • PT5: Trinkwasser
  • PT11: Schutzmittel für Flüssigkeiten in Kühl- und Verfahrenssystemen
  • PT12: Schleimbekämpfungsmittel

Durch die besonderen Eigenschaften des Anolyteverfahrens und der Einstufung gemäß EU-Verordnung Nr. 528/2012 ergeben sich erhebliche Einsparungspotentiale für die folgenden Branchen:

  • Geschäfte / Supermärkte etc. 
  • Großküchen / Kantinen / Restaurants
  • Öffentliche Institutionen (Schulen, Kindergärten, Universitäten)
  • Getränke-Industrie (CIP – Cleaning in Place) 
  • Nahrungsmittel-Erzeuger
  • Landwirtschaft (Nutztier- und Pflanzenzucht) 
  • Schwimmbäder (öffentliche und private) / Wasserparks 
  • Krankenhäuser / Altenheime / Sanatorien 
  • Immobilien/ Hotels 
  • Reinigungsindustrie 
  • Fischzucht 
  • Fitnessstudios

 


 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos