Vorteile von Elektro-Chemischer Aktivierung (ECA):

Wirkprinzip

Anolyte eliminiert 99,99% aller negativen Mikroorganismen durch Oxidation. Hierbei durchdringt Anoylte die Zellwand der negativ-geladenen Einzeller durch das erhöhte Redox-Potenzial von mind. 750mV. Die Einzeller werden zerstört und sterben ab. Im Gegensatz zu Desinfektionsmitteln, die Mikroorganismen durch Denaturierung (z.Bsp. Alkohol, Ethanol) unschädlich machen, können Viren, Bakterien und Keime keine Resistenzen gegenüber Anolyte entwickeln.

Ihr Vorteil: Multiresistente Keime sind ein Thema was uns alle angeht. Durch herkömmliche Desinfektionsmittel verlieren oftmals Ihre Wirksamkeit, weil Mikroorganismen Resistenzen bilden. Dadurch erhöht sich Ihr Arbeitsaufwand, da Sie in regelmäßigen Abständen die Effizienz Ihres Desinfektionsmittel überprüfen müssen und dieses gegebenenfalls müssen um die Schutzwirkung sicherzustellen.

Mit Anolyte stellen Sie sicher, dass Sie dauerhaft geschützt sind!


Wirtschaftliche Vorteile

Anolyte wird durch Elektro-Chemische Aktivierung in Membran-Zellen-Reaktoren hergestellt. Hierzu werden gefiltertes und entkalktes Wasser, Salz (Qualität EN 16401) und Strom benötigt

Je nach Größe und Anwendung können Radical Waters Generatoren bis zu 6000 Liter in der Stunde herstellen. 

Schon bei kleinen Mengen spielt die ECA-Technik Ihre Vorteile aus und rechnet sich nach kürzester Zeit. Gerne errechnen wir Ihnen die Dauer der Amortisation für Ihre Investition in einen Radical Waters Generator

Zusätzliche Vorteile sind die Unabhängigkeit von Lieferanten und der Wegfall von Lagerkosten. Mit der ECA-Technologie können Sie jederzeit Ihr eigenes Desinfektionsmittel selbst herstellen.

Mit Anolyte stellen Sie sicher, dass Sie jederzeit kosteneffizient geschützt sind!

Vielseitigkeit

Das Schweizer Taschenmesser unter den Desinfektionsmitteln

Anolyte ist mit der Zulassung als Desinfektionsmittel für die Produktgruppen PT2, PT3, PT4, PT5, PT11, PT12 eins der vielseitigsten bekannten Desinfektionsmittel

Am Beispiel eines Hotels können Sie Anolyte für die folgenden Bereiche einsetzen: Oberflächendesinfektion, Schwimmingpool-Desinfektion, Desinfektion der Küche und Lebensmittellager, Desinfektion der Schneidebretter, Desinfektion von Blumenwasser, Legionellen- und Biofilmbekämpfung im Wassersystem.

Sie sind Landwirt, Geflügelbauer, Schweinewirt, Rinderhalter, Fleischfabrikant, Metzger, Fischzüchter, Lebensmittelproduzent, Saucenhersteller, Getränkehersteller, Brauer oder Bäcker? Sprechen Sie uns an! Wir haben die auf Sie zugeschnittene Anolyte-Lösungen für Sie!

Mit Anolyte stellen Sie sicher, dass Sie rundrum geschützt sind.

Anwendung

Zur Sicherstellung einer keimfreien Oberfläche sollten zwei Arbeitsschritte Anwendung finden: Zuerst eine Reinigung  der Oberfläche mit Wasser und Reinigungsmittel. Hierbei werden sämtlicher Schmutz und Kontaminationen mit organischen Materialien, die die Wirkung des Desinfektionsmittels hindern könnten, abgetragen. Im zweiten Schritt wird das Desinfektionsmittel aufgetragen, welches eine Abtötung (oxidierende Desinfektionsmittel) bzw. Inaktivierung (denaturiende Desinfektionsmittel) bewirkt. Bei der Desinfektion sind die mechanische Einwirkung (Wischdesinfektion zur vollständigen Benetzung der Fläche) und die Einwirkzeit des Mittels zu beachten.

Die Einwirkzeit von Anolyte beträgt für eine LOG5-Reduktion -> (99,999%)  5 Minuten (gem. EN1276). Sie können Anolyte auch sprühen und vernebeln. Dadurch ist eine Keimfreiheit auch in schlecht erreichbaren Bereichen schnell und effizient möglich.

Mit Anolyte stellen Sie sicher, dass Sie schnell geschützt sind.

Sicherer Umgang

Verwenden Sie Desinfektionsmittel nur dort, wo eine einwandfreie Hygiene zwingend notwendig ist. Es handelt sich hierbei um Biozide, die gesundheitsgefährdende Eigenschaften besitzen. Gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP) müssen alle Chemikalien hinsichtlich ihrer Eigenschaften nach H-Sätzen (Hazard-Statements) und P-Sätzen (Precautionary-Statements) eingestuft werden. H-Sätze müssen zur Warnung der Verbraucher gut sichtbar durch Piktogramme auf dem Etikett sichtbar sein. 

Vergleich unterschiedlicher Wirkstoffe in Desinfektionsmitteln:

Wirkstoff

Gefahrenkennzeichnung

Anolyte

Keine

Alkohol (Bsp. Sterillium)

Entzündbare Flüssigkeiten / Schwere Augenschädigung/Augenreizung

Ethanol

Entzündbare Flüssigkeiten / Schwere Augenschädigung/Augenreizung

Isopropanol

Entzündbare Flüssigkeiten / Schwere Augenschädigung/Augenreizung

Natriumhypochlorit

ätzend / gewässergefährdend

Chlor

giftig / gewässergefährdend

Ozon

giftig / ätzend / oxidierend

Anolyte ist gemäß der CLP-Verordnung nicht als gefährdend eingestuft und hat keine H-Sätze. Es ist ungiftig für Menschen, Tiere und die Umwelt. Der Wirkstoff HOCL - Hypochlorige Säure in Anolyte wird vom Körper hergestellt, wenn er von Mikroorganismen befallen wird. ECA-Generatoren stellen den Körper eigenen Prozess nach, indem Sie durch Salz, Wasser und Energie das effiziente Anolyte herstellen. Durch die pH-Neutralität ist Anolyte nicht ätzend zu Oberflächen. Gleichzeitig können Sie Ihre Hygieneprozesse optimieren, da einzelne Arbeitsschritte und Lagerbedingungen durch die Unbedenklichkeit von Anolyte entfallen.

Mit Anolyte stellen Sie sicher, dass die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter geschützt ist.

Entsorgung

Haben Sie sich schonmal Gedanken über die Entsorgung von Desinfektionsmitteln gemacht? Herkömmliche Desinfektionsmittel sind zwischen 3-6 Monate haltbar, danach müssen Sie ausgetauscht und entsorgt werden. Hierbei unterscheidet man zwischen gebrauchsfertigen Desinfektionsmitteln und Konzentraten. Nach dem Entsorgungsunternehmen Remondis muss bei der Entsorgung von Desinfektionsmitteln Folgendes beachtet werden:

Gebrauchsfertige Desinfektionsmittel: In der Regel sind gebrauchsfertige Desinfektionsmittel niedrig dosiert, so dass von Ihnen nur eine geringe Gefahr ausgehen kann. Ausnahme sind Mittel mit dem Inhalt Isopropanol die leicht entzündlich sind. Auf Gebrauchslösungen finden Sie den Abfallschlüsselnummer AS 180107 (Chemikalienabfälle). Nicht restentleerte Verpackungen oder verfallene Mittel dürfen nicht ungetrennt der Abfallentsorgung zugeführt werden, sondern sollten gesammelt und anschließend in kühlen, brandsicheren, belüfteten und abschließbaren Räumen mit Auffangmöglichkeit bis zur Abholung gelagert werden. Fallen größere Mengen ungefährlicher Desinfektionsmittel an, können diese auch  anderen spezielleren Abfallschlüsseln zugeordnet werden wie z. B. AS 070604 (Andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen).

Desinfektionsmittel-Konzentrate: Restmengen von Desinfektionsmittel-Konzentraten gelten als Sonderabfall und müssen entsprechend entsorgt werden. Hier findet der Abfallschlüssel AS 180106 (Chemikalien, die aus gefährlichen Stoffen bestehen oder solche enthalten) Anwendung. Bei größeren Einzelmengen können die Desinfektionsmittel auch einem spezielleren Abfallschlüssel zugeordnet werden (z.B. AS 070604 andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen). Der Transport ist nach Gefahrgutrecht zu organisieren und die Entsorgung muss als gefährlicher Abfall mit Sammel- oder Entsorgungsnachweis in einer zertifizierten Anlage durchgeführt werden.

Herrscht bei Ihnen Unsicherheit bzgl. der umweltverträglichen Entsorgung Ihres Desinfektionsmittels? Bitte ziehen Sie das Sicherheitsdatenblatt Ihres derzeitigen Herstellers zu Rate.

Anolyte-Desinfektionsmittel ist Elektro-Chemisch Aktiviertes Wasser, welches aus einer Salzsole besteht. Je nach Aktivität (Freies Chlor gemessen in ppm) zerfällt Anolyte nach einer Zeitspanne zurück zu Salzsole. Je nach Bedarf und Anwendung können Radical Waters Generatoren Anolyte in unterschiedlichen Konzentrationen herstellen. Um eine lange Stabilität sicherzustellen, stellen wir standardmäßig Anolyte mit 500ppm freies Chlor her, welches eine konstante desinfizierende Wirkung von 6 Monaten sicherstellt. Gerne können die Generatoren für Sie auch schonenderes Desinfektionsmittel mit 200, 300 oder 400 ppm freiem Chlor herstellen.  Dadurch dass Anolyte nicht wassergefährdend ist und als Desinfektionsmittel zur Trinkwasser-Reinigung  zugelassen ist, kann Anolyte verdünnt (Verhältnis 1/20) ins Abwasser entsorgt werden.

Mit Anolyte stellen Sie sicher, dass Sie umweltverträglich geschützt sind.

Zulassung

Die Gemeinsamkeiten die alle Desinfektionsmittel gemeinsam haben, ist die Zulassung gemäß der Biozid-Verordnung (EU) Nr. 528/2012. Gemäß deren Artikel 89 Absatz 2 und in Verbindung mit der deutschen Biozid-Meldeverordnung der Bundesstelle für Chemikalien (Teil der BAUA Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) ist die ANOWASH GmbH offiziell unter der Registrierungsnummer N-92216 gemeldet.

Zusätzlich dürfen ab  dem 01.09.2015 gemäß Artikel 95 Absatz 2 nur noch Biozid-Produkte auf dem Markt bereitgestellt werden, wenn der Stoff- oder Produktlieferant in der Liste gemäß Absatz 1 - Artikel 95-Liste aufgeführt ist. Die Firma Radical Waters als Hersteller der ECA-Generatoren ist in der Artikel 95-Liste gelistet. Zusätzlich nutzt die ANOWASH GmbH bei der Vermietung Ihrer Generatoren ausschließlich softsel PLUSS Salz (NaCl) der Firma Zoutman, die ebenfalls auf der Artikel 95-Liste aufgeführt ist.

Mit Anolyte stellen Sie sicher, dass Sie EU-konform geschützt sind.

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos